Ev.-luth. Kirchengemeinde Barum-Natendorf

Abschluss der Visitationswoche

Als Abschluss der Visitation der Kirchengemeinde Barum-Natendorf feierte die Gemeinde gemeinsam mit Propst Jörg Hagen und Bernd Manning, Mitglied des Kirchenkreisvorstandes, den Visitationsgottesdienst.


Musikalisch begleitet wurde dieser Festgottesdienst vom Kirchenchor und Peter Elflein an der Orgel. In ihrer Predigt über die Heilung eines Gelähmten (Mk 2,1-12) stellt Pastorin Susanne Hallwaß die heutige Bedeutung der Sündenvergebung in den Mittelpunkt. Dafür imaginierte sie die Bahre des Gelähmten in unsere Zeit. „Wir können auf diese Bahre alles legen, was uns das Leben schwer macht. Wie die Bahre mit dem Gelähmten wird diese Bahre zum Auferstandenen gebracht. Und er sagt zu jedem von uns: Mein Kind, deine Sünden sind Dir vergeben!“

In seinen Worten an die Gemeinde berichtete Propst Hagen von den Eindrücken, die er in der Visitationswoche hatte. „Sie sind eine einladende und fröhliche Gemeinde! Das wurde an vielen Punkten spürbar“, resümierte der Propst. Er freute sich über die vielfältige Arbeit in der Gemeinde und über die besonderen Aktionen, die über die Gemeindegrenzen hinaus strahlen. „Die Kirchengemeinde Barum-Natendorf ist ein Leuchtturm kirchlicher Arbeit in unserem Kirchenkreis“, fasste Propst Hagen die Visitation zusammen und sparte nicht mit Lob über diese feine und offene Gemeinde.

Auch auf Schwierigkeiten wies er hin: „Sie sind eine zahlenmäßig kleine Gemeinde und der demografische Wandel geht auch an Ihnen nicht vorbei!“. Die Folgen daraus werden die Kirchengemeinde in den nächsten Jahren beschäftigen.

Beim abschließenden Kirchenkaffee (siehe Fotos) im Gemeindehaus nutzten viele Gottesdienstbesucher noch die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen und sich gemeinsam über die gelungene Visitation zu freuen.


Ablauf der Visitationswoche

Im Juni war „Halbzeit“ für den jetzigen Kirchenvorstand. 6 Jahre dauert eine Amtszeit als Kirchenvorsteher, drei der sechs Jahre waren jetzt um. Ein neues Gesetz besagt, dass nach drei Jahren der Vorsitz und der stellvertretende Vorsitz im Kirchenvorstand neu gewählt werden müssen. Bei seiner Sitzung im Juni hat der Kirchenvorstand Gisela Jenckel-Paulini wieder zur Vorsitzenden gewählt und Pastorin Susanne Hallwaß zur Stellvertreterin. Somit bleibt alles wie es war.

Vom 5. bis 10. Oktober wird unsere Gemeinde von Propst Jörg Hagen visitiert, besucht, besichtigt und geprüft. Propst Hagen möchte die Gemeinde und die Menschen, die hier leben kennenlernen. Im Rahmen der Visitation muss von der Gemeinde ein Gemeindebericht erstellt werden. In den letzten Tagen und Wochen wurde deshalb mancher von Ihnen vielleicht ein wenig genauer gefragt, wie er / sie die Kirchengemeinde an bestimmten Punkten wahrnimmt und ob er uns dazu einige Stichworte – aus seiner Sicht - notieren kann.

Zur Zeit ist der Gemeindebericht, der sich an insgesamt 30 Fragen orientiert, im Entstehen.

Am Montag, den 5. Oktober wird Herr Hagen ab 14.00 Uhr (Treffpunkt ist auf dem Parkplatz der Obstscheune in Tätendorf) das gesamte Gemeindegebiet mit einigen Kirchenvorstehern abfahren. Der Kirchenvorstand hat dazu einen „Besichtigungsplan“ erstellt. Gegen 18.00 Uhr wird die Fahrt im „Haus im Grünen“ bei Marquardt in Hohenbünstorf enden. Dort wird dann mit Vertretern der einzelnen Dörfer ein Gespräch stattfinden, wo Gelegenheit ist, Herrn Hagen die Besonderheiten jedes Ortes vorzustellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dazu zu kommen.

Am Dienstag, den 6. Oktober findet um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Barum ein Treffen mit der nicht-kirchlichen Öffentlichkeit statt. Vereinsvorsitzende etc. sind dazu besonders eingeladen. Sollten Sie als Vereinsvorsitzender dazu keine schriftliche Einladung erhalten, sich aber trotzdem angesprochen fühlen, kommen Sie bitte einfach dazu!

Am Donnerstag, den 8. Oktober wird in Anwesenheit von Propst Hagen eine Kirchenvorstandssitzung stattfinden.

Am Freitag, den 9. Oktober sind alle, die in der Kirchengemeinde Barum-Natendorf ehrenamtlich tätig sind, um 19.30 Uhr zum Gespräch mit Propst Hagen ins Gemeindehaus in Barum eingeladen.

Am Sonntag, den 11. Oktober findet dann um 11.00 Uhr der Visitationsgottesdienst statt, den Propst Hagen besuchen wird und der von Pastorin Hallwaß geleitet wird. In dem Gottesdienst singt der Kirchenchor. Im Anschluss besteht für alle die Möglichkeit, mit Propst Hagen persönlich ins Gespräch zu kommen und ihm im Einzelgespräch mitzuteilen, was Ihnen im Bezug auf die Kirchengemeinde auf dem Herzen liegt. Außerdem gibt es Kirchenkaffee.

Propst Hagen freut sich Sie kennenzulernen! Nutzen Sie die Möglichkeit zum Gespräch mit ihm!